Schockraum-Team-Simulationen

Monatlich trainieren Real-Life-Schockraumteams von UNZ und Anästhesie gemeinsam die Versorgung von schwerstverletzten Patienten in ihrer täglichen Arbeitsumgebung. Für diese Trainings besteht eine langjährige, erfolgreiche Kooperation mit dem Berner Simulations- und CRP-Zentrum (BeSic).

Der Fokus der Team-Trainings liegt auf

  • der Team-Zusammenarbeit in komplexen Situationen
  • der Vermeidung von Kommunikationsfehlern
  • der optimalen Koordination eines multidisziplinären Schockraumteams durch den Teamleader

Potentielle strukturelle Probleme können frühzeitig erkannt und Prozesse optimiert werden. Die Versorgung von schwerstverletzten Kindern wird analog gemeinsam mit Teams des Kindernotfalls und der Kinderchirurgie geübt.

Interprofessionelle Abteilungsweiterbildung

In jährlichen Schulungen wird das gesamte Team des Universitären Notfallzentrums in einem gemeinsamen Schulungstag der Pflegenden und Ärzte zu aktuellen Themen trainiert.

Beispiele:

Kommunikationstraining – Übermittlung von belastenden Nachrichten und Kommunikation mit Patienten in Grenzsituationen. Eine kombinierte  Simulation mit Schauspielpatient und Simulationspuppe.

Einführung des Konzepts Nicht-Invasive Beatmung. Technisches Skill-Training und fallbasiertes Ablauftraining mit Schauspielpatienten.

Interprofessionelle Geräteschulungs- und Kata-Tage.