AG Decision Support

Offensichtliches Ziel jeder Forschung zu Fehldiagnosen ist es, die Qualität medizinischer Diagnosen zu erhöhen, sei es durch spezifische Trainings, gezielte Interventionen am Arbeitsplatz oder (computerbasierte) Entscheidungsunterstützung. Wir untersuchen, welche der vielen denkbaren Möglichkeiten auch hält, was sie verspricht, welche «Nebenwirkungen» mögliche Interventionen haben und wie sich Interventionen gegenseitig beeinflussen. Gerade in Zeiten von oft sehr optimistischen Versprechen einschlägiger Gesundheits-Apps ist eine wissenschaftliche Evaluation von deren Wirkung und Nebenwirkung essenziell.

Weitere Informationen finden Sie hier:   www.digitaldiagnosis.ch

Aktuelle Themen

Validierung der deutschen Tools von ISABEL Healthcare Ltd.

In der Notfallmedizin treten relativ häufig Fehldiagnosen auf und computergestützte diagnostische Entscheidungsunterstützungssysteme wie Differentialdiagnosegeneratoren haben ein großes Potenzial. Unser Ziel ist es, die Genauigkeit der Diagnosen zu beurteilen, die von der deutschen Version des Differentialdiagnosetools ISABEL in der Notfallmedizin vorgeschlagen werden

Implementation von CDDS und deren Nutzen

Die richtige Diagnose ist ein wichtiger Aspekt der Gesundheitsversorgung - sie liefert eine Erklärung für das Gesundheitsproblem eines Patienten und informiert über die anschließende Gesundheitsversorgung und Behandlung. Da das Gesundheitswesen zunehmend digitalisiert wird, könnte eine Möglichkeit, menschliche Fehler im Diagnoseprozess zu reduzieren, der Einsatz von computergestützten diagnostischen Entscheidungsunterstützungssystemen (CDDS) sein. Solche Programme können Ärzte auffordern, relevante Fragen zu stellen, können Wissenslücken schließen und Diagnoseschritte und Differentialdiagnosen vorschlagen und haben somit das Potenzial, die Diagnose und die Ergebnisse der Patientenversorgung zu verbessern

Drittmittel

Die Arbeit der Arbeitsgruppe Decision Support wird unterstützt durch

  • einen Grant des Schweizer Nationalfonds SNF 2020-2024 (laufend) 

Mitarbeitende

  • Gert Krummrey, Oberarzt und Medizininformatiker Notfallzentrum
  • Stefan Schauber, Kooperationspartner Universität Oslo
  • Thomas Sauter, Professor Telemedizin Notfallzentrum 

Ehemalige Mitarbeitende

  • Ronny Graf, Dissertant (abgeschlossen)
  • Ailin Lüthi, Dissertantin (abgeschlossen)