AG Resource & Risk Management

Forschungsschwerpunkte: Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit Fragen zum Ressourcenmanagement in der Notaufnahme insbesondere zur Prädiktion des Ressourcenaufwandes von Notfallpatienten aus klinischen Parametern. Darüber hinaus werden Forschungsprojekte durchgeführt, die das Bewusstsein von Risikopatienten (bspw. Hyponatriämie, qSOFA-Score, Malnutrition) fördern sollen; Tools zur Risikostratifizierung und diagnostisch-/therapeutischer Entscheidungsfindung werden in verschiedenen Bereichen (z.B. Interpretation von Urinflowzytometrien) entwickelt und validiert.

Leiter: Dr. med. Dipl. math. Martin Müller, MSc in Epidemiology, Jahrgang 1983, hat an der Universität zu Köln Medizin und Mathematik studiert. Er hat in Interlaken und im Inselspital die Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin absolviert und in einem Fern- und Präsenzstudium an der London School of Tropical Medicine einen Master in Epidemiologie (MSc) gemacht.
Seit 2018 ist Dr. Müller Oberarzt auf dem medizinischen Notfall im Spital Thun und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Institutes für Gesundheitsökonomie und klinische Epidemiologie der Universität zu Köln. Dem UNZ steht er in der Lehre (Vorlesung und Ultraschall- sowie Nahtkurse, sowie Betreuung von Master-/Promotionsstudierenden) sowie in der Forschung zur Verfügung.

OrcID & Publikationen (link-to: http://orcid.org/0000-0003-4067-7174)


E-Mail-Kontakt

Mitarbeitende:
- Thomas Sauter, Oberarzt Notfallzentrum
- Wolf Hautz, Oberarzt Notfallzentrum
- Sabine Schuh, Stv. Oberärztin Notfallzentrum
- Katharina Rönz, Assistenzärztin Anästhesie, Kantonsspital Fribourg


Promovenden & Masterstudenten:
- Nadine Saegesser, Masterstudentin
- Flavio Bosshart, Dissertant
- Christina von Rütte, Dissertantin
- Michaela Traschitzger, Dissertantin
- Julia Münster, Dissertantin
- Tobias Suppiger, Dissertant
- Andrea Huser, Dissertantin


Ehemalige Mitarbeiter
- Eva Maria Moser, Dissertantin (abgeschlossen)
- Ruth Seidenberg, Dissertantin (abgeschlossen)
- Jonah Wyler, Masterstudent (abgeschlossen)


Kooperationspartner
- Prof.Dr.med. Stephanie Stock, Inst. für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie, Universität zu Köln
- Prof. Dr. med. Roger Kalla, Neurologie, Inselspital Bern
- Prof. Dr. Michael Simon, Institut für Pflegewissenschaft, Universität Basel
- PD Dr. med. Carmen Pfortmüller, Intensivstation, Inselspital Bern
- PD Dr. med. Alexander Leichtle, Zentrum für Labormedizin, Inselspital Bern
- PD Dr. med. Spiros Arampatzis, Nephrologie, Inselspital Bern
- Dr. med. Jonathan Hennsler, Klinik für Psychiatrie, Charité Berlin

Laufende Projekte

ResourcePrediction: Klinische Parameter zur Prädiktion des Notfall-Ressourcenaufwandes (ärztlich, pflegerisch, radiologisch, laborchemisch, sonstige) von Notfallpatienten werden identifiziert und ein Tool zur Gewichtung von Notfallpatienten entwickelt.

ResourceDizziness: Der Ressourcenaufwand von Notfall-Schwindelpatienten wird untersucht und in verschiedenen Subgruppen verglichen (z.B. spezifischer vs. unspezifischer Schwindel).

ResourceConfidence: Der Impact von Arztfaktoren (u.a. Sicherheit, Schwierigkeit) auf den Ressourcenaufwand eines Notfallpatienten wird untersucht.

UrinflowTools: Tools zur Prädiktion von bakteriellem Wachstum und Mischwachstum aus abgenommenen Urinflowzytometrien werden entwickelt und validiert.

AvoidableTransmission: Notfall-Verlegungen aus dem Pflege- und Altenheimen werden bezüglich ihres Ressourcenaufwandes sowie ihrer potentieller Vermeidbarkeit und Angemessenheit hin analysiert.

Drittmittel

Die Arbeit der Arbeitsgruppe Resource & Risk Management wird unterstützt durch

- einen Grant der Clinical Trials Unit und der Direktion Forschung des Inselspitals Bern 2019

- einen Grant der "Schweizer Akademie für Medizinische Wissenschaften" 2018 (laufend)